Seite auswählen

Forum Home

Brief an Barack Obama, Washington D.C.  

  RSS

(@w-himmelbauer)
Mitglied Admin
Beigetreten: vor 14 Jahren
Beiträge: 272
19/03/2018 4:47 pm  

Sehr geehrter Herr Präsident!

Obwohl ich ganz und gar kein Amerikaner bin, Nordamerikaner, möchte ich mich heute aus innerer Dringlichkeit schon wieder an Sie wenden, sagen wir mal, an Sie als Ombudsmann der USA. Ich wüßte da keinen Besseren. Sie werden sich denken können, warum. Dieser  ekelerregende Zeitgenosse läuft jeden Tag Amok, er ist das sprichwörtliche Disaster.

Ich sehe Ihre werte Gattin, von der ich ganz stark hoffe, daß Ihre Partei sie doch noch, und das zeitgerecht, für die nächste Wahl nominiert, zusammen mit Prinz Harry in Colleges in Chicago, Ihrer Heimatstadt, auftreten, das ist alles herzerfrischend und bringt Sonne ins Leben. Ich werde die Hochzeitsfeierlichkeiten von Prinz Harry mit seiner Taube Meagan, die für heuer, in gar nicht so ferner Zeit, noch anstehen, im Detail studieren und mich dazu der Regenbogenpresse bedienen, um den Auftritt von Ihnen beiden, Ihnen und Ihrer Gattin Michelle, zu studieren. Das wird ein Gustostückerl. Ich werde das studieren so wie das Filmmaterial zum 11.September 2001. Entschuldigen Sie den Vergleich, aber das Ganze ist ein zusammenhängendes, globales Thema. Ich sehe auch, wie Sie letztes Jahr in Deutschland zum Christentag empfangen wurden, die Kanzlerin, noch ganz unter Schock, konnte sich in Ihrer Anwesenheit wieder sammeln, hatte sie doch soeben in Washington eine beispiellose Brüskierung erlebt.

Dieser Mann ist ein Desaster für die Gemeinschaft der Staaten und für den Globus als solchen. Dieser Mann ist hochgradig krank. Er ist ein Sadist, er lebt in unreflektierten, unkontrollierbaren Zwängen. Er beleidigt seine Entourage in einem fort. Er ist ein Verräter. Er hat einen Schwiegersohn, der das neue Hauptquartier seiner Firma um 1,8 Milliarden Dollar in das neuerworbene Objekt Fifth Avenue 666 verlegt. Die Hausnummer gibt zu denken. Wem nicht? Wer ist Jared Kushner?

Der Mann benimmt sich wie ein schwachsinniges Kind, als er Papst Franziskus gegenübertritt. Er nimmt dessen Enzyklika über den Umweltschutz entgegen, fährt nach Hause und unterschreibt den Austritt der USA aus dem weltweiten Klimaabkommen. Diesem Golfbetrüger und Golfplatzhamster ist die Umwelt Null wert. Die amerikanischen First People sind für ihn wohl Untermenschen. Dieser Mann ist ein HAARP-Unterstützer reinsten Wassers, die sprichwörtliche Apokalypse. Dieser Mann in seinem Größenwahn wird im Ernstfall nicht zögern, auf den Knopf zu drücken. Er ist ein Pornograph. Was soll sein jüngster Sohn von ihm lernen? Ich glaube, er hat nichts begriffen. Damit stoppe ich.

Herr Präsident, bitte bleiben Sie aktiv. Unter diesen verschärften Umständen kommt keiner umhin, die Wahrheit auszusprechen und vor der eigenen Haustür zu kehren. Doch das Unglück in Ihrem Land schreit zum Himmel. Wenn niemand mit klaren Worten einschreitet, wird Ihr Land explodieren. Es brennt bereits an allen Ecken und Enden. Mexiko versinkt im Blut der Narco-Kriege, 30.000 Ermordete allein im letzten Jahr. Syrien ein einziger Trümmerhaufen, ungezählte tote Kinder. Ein größenwahnsinniger islamischer Nato-Partner, verantwortlich für den Genozid an den Armeniern zwischen 1915 und 1917, der Amok läuft und jeden Kurden einfach vernichten will. Das Eis schmilzt, Wahnsinnige treiben die globale Erwärmung voran, um in der Antarktis und in Grönland nach Öl bohren zu können. Verblendung und Gier sind grenzenlos. George Soros, der Mann, der Jared Kushner finanziert, findet nichts daran, mitten auf der Straße zu bekennen, er glaube nicht an Gott. Die Armut der Welt ist ein Skandal, sagt Franziskus schlichtweg. Bitte handeln Sie, Herr Präsident. Sprechen Sie. Gehen Sie über die Grenze. Schenken Sie bitte Typen wie mir Ihr Ohr. Ich danke Ihnen.


AntwortZitat
(@Bristall)
Mitglied
Beigetreten: vor 6 Jahren
Beiträge: 12
19/03/2018 6:25 pm  

Auch ein " Desaster " wird sprichwörtlich ein Mal vor dem höchsten Richter stehen, aber wir wissen nicht wann dies sein wird. So ist doch zu hoffen und zu bitten das die " Gerechtigkeit " früher oder später eingreifen wird, um das Land die Gemeinschaft der Staaten und den Globus als solchen zu befreien.


AntwortZitat
Share:
  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren